Qualität

Wir haben jahrelang ein gutes Produkt verkauft, das für einen US-Händler angefertigt wurde. Nun haben wir entschieden unsere Erfahrungen im österreichischen und deutschen Markt selbst anzuwenden und für uns direkt produzieren zu lassen. Dadurch können wir ein massgeschneidertes Produkt zu einem Spitzenpreis anbieten, das in den allermeisten Fällen dem Bedarf gerecht wird.

Trotz unserer früheren Bevorzugung der “Hausdachform” bei Zelten, haben wir uns für ein Rundbogenzelt entschieden, weil es eine Schwachstelle beseitig. Das war der Übergang von der Wand zum Dach. Wenn es Probleme mit der Plane gab, dann an dieser Stelle, weil hier die Spannung der Plane punktuell sehr groß werden konnte. Mit dem gleichmässigen Rundbogen kann es auch hier keine Probleme mehr geben.

Wir werden hier nicht stehenbleiben und unser Produkt immer weiter entwickeln und verbessern, damit wir das führende Produkt zum besten Preis anbieten können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umweltschutz

Uns ist schon klar, dass wir mit dem Verkauf dieser Zelte nicht unbedingt ganz vorne stehen, wenn es um Nachhaltigkeit und Umweltschutz geht. Ein traditioneller Stadel aus Fichtenholz vom nahen Sägewerk wäre schon umweltfreundlicher (- aber oft nicht mit der Raumordnung kompatibel). ABER im Vergleich mit den hoch gerühmten “LKW-Planen” aus PVC sind wir doch sehr viel besser unterwegs.
Sollten Sie schon einmal ein Stück PVC verbrannt haben, wissen Sie was gemeint ist (beissender Rauch; karzinogen). PE verbrennt dagegen im Wesentlichen zu Wasser und CO2.

Wenn Sie sich für den Vergleich PE (das ist unser Material) und PVC (das sind die sog. LKW-Planen) interessieren, ist hier ein link zu Greenpeace Austria:

http://www.greenpeace.org/austria/de/themen/konsum/Hintergrund-Info/bewusst-einkaufen/konsum/chemikalien-kunststoffe/

Hier ein Zitat von der Greenpeace-Seite zum Thema: Die Kunststoff-Pyramide

“Die Kunststoff-Pyramide dient zur Einordnung der Gefährlichkeit bzw. der Umweltverträglichkeit der verschiedenen Kunststoffe. PVC, der gefährlichste Kunststoff, steht an der Spitze der Pyramide; Biopolymere, die umweltverträglichsten Kunststoffe, bilden deren Basis. Die -Pyramide gibt den laufenden Prozess wieder, in dessen Rahmen sich die Bewertung der auf dem Markt etablierten Kunststoffe vollzieht. Diese Pyramide kann beliebig erweitert werden; je nach Informationsstand (z.B. hinsichtlich bestehender Produktionsprozesse und der Verwendung giftiger Zusätze) kann die Bewertung der Kunststoffe unterschiedlich ausfallen

 

1. PVC – das Chlorplastik
2. Polyurethan (PU)
2. Polystyrol (PS)
2. Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS)
2. Polycarbonat (PC)
3. Polyethylen-Terephthalat (PET)
4. Polyolefine, Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP)
5. Biopolymere “